Die Vereinssportseiten für Dresden [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Darts
Schwimmen
Boxen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Fußball: (Auszeit e.V. - Seenland-Fußballschule)
 
Zehn Jahre Ferien-Fußballcamps in Tschechien

Vor zehn Jahren waren es fünfzehn Jungs, die mit der Fussballschule Dresden vierzehn Tage im tschechischen Isergebirge verbrachten, um ihrem großen Hobby auch in den Sommerferien treu zu bleiben. Damals wurden noch billige T-shirts mit großen Nummern bemalt, bevor man in den Freundschaftsspielen gegen die „Einheimischen“ aus Korenov, Tanvald oder Desna die standesgemäß hohen Niederlagen kassierte. Egal waren den Teilnehmern diese Niederlagen damals wie heute nicht – aber Spaß hatten sie dennoch alle –zumindest beim anschließenden gemeinsamen Feiern mit den Gegnern bei Bratwurst und Cola! Die T-shirts von damals gibt es zwar noch irgendwo, aber längst auch neue, moderne Trikotsätze. Auch die sonstige Ausrüstung hat sich verändert. Längst wird in den Fußballcamps auch modernste Technik, wie der Dribble-Parcours „Speedflipper“ (www.speedflipper-dresden.com) oder das Radar „Speedtrac“ zur Messung der Schussgeschwindigkeit eingesetzt, und die Teilnehmer können sich die Tricks der Stars auf DVD ansehen oder Spielsituationen am Computer simulieren. Der „Speedflipper“ ist sowieso das Highlight der Camps, gilt es doch, in Antritt, Reaktion und Wendigkeit, mit und ohne Ball, gute Zeiten zu erreichen. Wie bereits in den letzten beiden Jahren ist es auch in diesem Sommer das Ziel, den Deutschen Rekord am „Speedflipper“, den der Ex-Profi Dariusz Wosz mit 5,288 Sekunden hält, zu schlagen – oder zumindest einen neuen Rekord in der jeweiligen Altersklasse aufzustellen. Geblieben ist jedoch die Grundphilosophie der Fussballschule, den Kindern neben dem Training auch das Kennenlernen des Gastlandes und die Kontakte zu tschechischen Kindern zu ermöglichen und ein ausgewogenes Freizeitprogramm zu bieten. Geblieben ist auch der Veranstaltungsort Korenov, unweit von Harrachov und direkt an der Iser gelegen und das Trainingsgelände, umgeben von Bergen und Wäldern mit dem Bettenhaus, das unmittelbar an den Fußballplatz grenzt. Hier findet sich auch der Platz für das Lagerfeuer. Kurze Wege also, die keine Langeweile aufkommen lassen!
Im Büro der Fussballschule, in der Hainbuchenstraße 4, ist die Vorbereitungsphase für das Camp 2009 schon seit einiger Zeit in vollem Gange. Hier wird recherchiert, geplant und diskutiert. Ein wichtiges Thema ist dabei die Organisation des Freizeitprogramms. Bei der Ausarbeitung der Ideen ist das Motto „Spiel, Spaß, Spannung, Action“ der Leitfaden. Tagesausflüge nach Jablonec und Liberec werden organisiert und Aktionen wie eine Spaßolympiade oder die Mini-Fußball-WM vorbereitet. Auch wenn viele Teilnehmer am liebsten vom Frühstück bis zur Nachtruhe nur Fußballspielen würden, werden ihnen in den Camps auch andere Sportarten wie Volleyball oder Kick-Tennis geboten. Für ganz Mutige steht auch ein Besuch im Hochseilgarten auf dem Programm. Aber in der Hauptsache geht es natürlich um die schönste Nebensache der Welt – den Fußball! Für das Training hat die Fussballschule von Beginn an ausgebildete Trainer engagiert. In diesem Jahr konnte man Marko Natzenberg (32) für diese Aufgabe gewinnen. Der Sportfreund Natzenberg hat als Trainer mit DFB Lizenz bereits in anderen Camps gearbeitet und war u.a. auch in den Nachwuchs-Leistungszentren des FC St. Pauli und des 1. FC Union Berlin tätig. Gemeinsam mit anderen Trainern wird er für die drei Trainingseinheiten verantwortlich sein, die die Teilnehmer täglich erwarten. An eines musste sich aber bisher jeder Trainer gewöhnen: Im Camp geht Spiel vor Training! Schon oft ist es passiert, dass kurzfristige Anfragen für Freundschaftsspiele kamen. Dann wurde immer ganz schnell umgeplant, der neue Trikotsatz ausgepackt und gespielt. Inzwischen wird auch nicht mehr jedes Spiel verloren! Das liegt auch daran, dass neben den Hobby-Fußballern, in den letzten Jahren auch viele aktive Nachwuchskicker den Weg nach Korenov fanden. Damit wurde auch die Verantwortung der Trainer und Betreuer größer, das Training dem unterschiedlichen Alter und Ausbildungsstand der Kinder anzupassen. Nach wie vor gilt aber der Grundsatz, dass Jeder im Alter von 8 bis 14 Jahren, der Spaß am Fußball hat, teilnehmen kann – egal ob Nachwuchskicker in der Bezirksliga oder Torwart der Schul-AG, ob er Dresdner ist oder aus München kommt. Sogar Kinder aus Russland, Ungarn, Österreich und Algerien waren schon dabei. Nur die Mädchen haben sich in den letzten zehn Jahren rar gemacht. Mehr als ein Mädchen pro Durchgang hat sich noch nie getraut, den Jungs Paroli zu bieten. Daran wollen die Verantwortlichen der Fussballschule aber arbeiten. Zur Tradition der Camps gehört auch, dass jeder Teilnehmer eine Erinnerungsmedaille erhält und für die Sieger und Platzierten sowie für den fairsten und den ordentlichsten Teilnehmer Pokale bereit stehen. Neu ist ab diesem Jahr, dass jeder Teilnehmer auch einen USB-Stick mit Erinnerungsfotos erhalten wird.
Bereits seit Januar können Plätze für das diesjährige Camp gebucht werden. Im Zeitraum vom 28. Juni bis 28. Juli 2009 finden drei 11-Tage-Durchgänge in Korenov statt. Abfahrtsort des Reisebusses ist jeweils Dresden. Interessenten können sich telefonisch (0351-8470871) bei der Fussballschule Dresden melden oder einfach im Internet auf der Seite www.fussball-ferien.com nachsehen. Hier findet sich auch ein Anmeldeformular. Durch die Kooperation mit dem Jugendverein „Roter Baum“ ist es möglich, für Kinder mit „Dresden-Pass“ Zuschüsse des Jugendamtes zu den Teilnehmergebühren zu beantragen.
Wer den „Speedflipper“ schon vor den Ferien kennen lernen will, hat dazu bei verschiedensten Anlässen in den nächsten Monaten Gelegenheit. Die Mitarbeiter der Fussballschule sind mit dem „Speedflipper“ auf vielen Schul-, Vereins- oder Stadtteilfesten zu Gast. Auch dazu gibt`s die Informationen im Internet (www.speedflipper-dresden.com).


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 39752 mal abgerufen!
Autor: frri
Artikel vom 13.02.2009, 17:18 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1817705 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 12.06. (Auszeit e.V. - Seenland-Fußballschule)
Superdribblercamp 2014
- 12.04. (Auszeit e.V. - Seenland-Fußballschule)
Speed4 Meisterschaft für Grundschüler in Radebeul
- 22.03. (Auszeit e.V. - Seenland-Fußballschule)
Superdribblercamps 2011
- 24.11. (Auszeit e.V. - Seenland-Fußballschule)
Ferien-Fußballcamp 2010
- 03.08. (Auszeit e.V. - Seenland-Fußballschule)
Kooperation Fussballschule Dresden mit FSV Lok Dresden
- 28.10. (Auszeit e.V. - Seenland-Fußballschule)
Speedflipper in der Halle
- 09.07. (Auszeit e.V. - Seenland-Fußballschule)
Speedflipper beim Internationalen Fanturnier des DSC im Steyerstadion
- 01.06. (Auszeit e.V. - Seenland-Fußballschule)
Ferien-Fußballcamp Korenov
  Gewinnspiel
Welcher deutsche Fußballclub trägt den Spitznamen "Die roten Teufel"


1. FC Kaiserslautern
Hansa Rostock
Bayern München
Werder Bremen
  Das Aktuelle Zitat
Fritz Walter
Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018